Bundeslogo Dieses Projekt wird unterstützt
durch die Schweizerische Eidgenossenschaft

Um unser Projekt zu bewerben sind wir dabei Give Aways zu drucken, also sind vorerst 3 Drucker kräftig am Rattern. Flexi Rexi, Flexi Hai, Flexi Delphin und eine Ladung Trillerpfeifen sind inzwischen ausgedruckt. Weitere, andere Teile werden folgen um beim nächsten Anlass gewappnet zu sein.

Gestern sind die zwei versprochenen gratis Drucker bei Andreas eingetroffen und voller Spannung ging es dann gleich ans Auspacken. Bei dem Gespräch welches Andreas an der Messe mit dem Spender führte meinte Letzterer, er habe zufälligerweise gerade zwei Drucker, mit welchen er nichts anfangen könne.

Am Mittwoch den 7. März war Andreas auf der 3D Druck Messe in Luzern, auch wenn wir erwarteten auf der Messe hauptsächlich einem Industriel ausgerichteten Angebot zu begegnen. Was letztendlich auch zutreffend war, sich aber dennoch der Eine oder andere Anbieter gefunden hatte, welcher auch Geräte im Hobby Bereich anbietet.  Viele der Aussteller waren auch Dienstleistungsanbieter, welche für unser Projekt nicht von Interesse sind. Es aber dennoch spannend und informativ war auch die ausgestellten Produkte und Maschinen von Letzteren zu sehen. Und obschon uns die Vielzahl der Möglichkeiten des 3D Drucks eigentlich bekannt sind, ist es doch immer wieder faszinierend zu sehen, was so alles möglich ist.

Ein Messebesuch hat Andreas auch auf ein youtube Tutorial gebracht, welches zwar auf Spanisch, aber dennoch sehenswert ist. https://www.youtube.com/watch?v=X5adGOiyr04
Denn auch wenn man die Sprache nicht versteht, sollte dabei nicht nur die Faszination vom Thema 3D Druck schnell zu erkennen sein. Sondern genauso dürfte schnell auch der Lerneffekt und die Vielseitigkeit von 3D Druck in Kombination von Elektronik Komponenten dabei deutlich werden.

Wobei nun der Eine oder Andere vielleicht sagen wird, dass das Video ja nichts mit 3D Druck zu tun habe, was einerseits richtig ist, andererseits aber doch nicht so ganz stimmt. Denn dieser kleine Robo stammt ursprünglich aus einem 3D Druck Projekt und kann statt fertig gekauft, auch selbst gebaut und nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden.